Meine
Blog Beiträge

Blog

Emotion oder Gefühl, gibt es hier einen Unterschied?

Vielleicht hast Du Dir selbst diese Frage noch nie gestellt, weil es für Dich bisher keinen Unterschied gemacht hat, ob das was Du fühlst, eine Emotion oder ein Gefühl ist. Denn für viele Menschen ist Emotion und Gefühl dasselbe oder fühlt sich doch so ähnlich an.

Darüber, ob es Unterschiede gibt oder nicht, beziehungsweise ob es Sinn macht oder nicht darüber nachzudenken oder besser gesagt nachzufühlen, gibt es geteilte Meinungen. Für die Einen ist es nebensächlich aus welchen Quellen diese beiden Empfindungen stammen und für die anderen ist das Wissen darüber existenziell, damit sie in ihren Lebensthemen gezielt weiter kommen können.

Es liegt mir fern, darüber zu urteilen ob jetzt das Eine oder das Andere richtig ist. Ich kann nur meine Erfahrungen und meine Erkenntnisse mit Dir teilen. Dabei ist immer wichtig, für sich selbst zu prüfen, ob man mit einem gewissen Thema in Resonanz geht oder eben auch nicht. Wenn man mit etwas in Resonanz geht, dann kann sich das sehr schön anfühlen und man spürt eine Verbindung zu diesem Thema oder aber, man fühlt sich von Themen getriggert und weiß eigentlich gar nicht so genau, warum. Dann lohnt es sich auf jeden Fall, sich das etwas genauer anzuschauen…

Und hier sind wir schon mitten im Thema. Oft ist es so, dass es bei den eigenen Triggerthemen nicht sehr viel Einfluss von außen braucht, sondern dass man im wahrsten Sinne von 0 auf 100 in ein paar Sekunden ist… ob nun postitiv oder negativ sei mal dahingestellt… meistens kann man diese Emotionen in seinem Bauch in unterschiedlichen Varianten spüren… sei es als leichtes Flattern, als große schwere Kugel oder auch als Krampf oder Ziehen, je nachdem mit was wir diese Emotionen in Verbindung bringen… mit Freude oder auch mit Stress…

Diese Art von Emotionen werden in das Zellgedächtnis unseres Körpers gespeichert und wenn wieder eine ähnliche Situation eintritt, erinnern sich die Zellen daran und der Körper reagiert oft schon wie von selbst darauf und man hat den Eindruck, sich selbst nicht mehr so leicht unter Kontrolle zu haben. Das kann in manchen Situationen etwas unangenehm werden. Deshalb lohnt es sich hier ein bisschen achtsamer zu sein und zu prüfen, woher und warum diese Emotionen in manchen Situationen auftauchen und was das mit einem selbst nicht nur auf der körperlichen, sondern auch auf der seelischen Ebene macht.

Schauen wir uns jetzt einmal das Thema Gefühl an. Im Sprachgebrauch wird oft allgemein von „einem Gefühl das man hat“ gesprochen, auch wenn eigentlich damit eine Emotion gemeint ist. So wie eine Emotion meistens im Bauchraum in Höhe des Bauchnabels dem Solaplexus Chakra wahrgenommen wird, wird ein Gefühl meistens in Höhe des Herzchakra wahrgenommen.

Das Herzchakra und mit ihm das Herz, das darin eingebettet ist, ist unter anderem die Verbindung zwischen den oberen und den unteren Chakren und besitzt nicht nur die materiellen Herzkammern, sondern auch feinstoffliche höher dimensionale Herzräume, welche unser wahres Selbst mit unserem höheren Selbst verbindet. Es ist der Sitz des Gottesfunken und die Verbindungsstelle zwischen Körper und Seele.

Die höher dimensionalen Herzräume können mit Hilfe einer Herzraumreise feinstofflich bereist werden, wenn man zum Beispiel mit seinem inneren Kind oder auch mit seiner persönlichen Akashachronik in Kontakt kommen und Antworten auf seine Fragen des Lebens erhalten möchte.

Oft kommen die Gefühle direkt aus unserem Herzen. Emotionen werden eher von „außen“ und werden durch bestimmte Themen angetriggert. Emotionen sind oft „laut“ und man kann sich ihnen wie ausgeliefert fühlen. Gefühle sind oft „leise“ und man sollte sich hier die Zeit nehmen, in die Ruhe zu gehen, um sich mit sich selbst zu beschäftigen um den wahren Ursprung seiner Gefühle erfahren zu können und zu erfahren, welche Botschaften unserer Seele hinter den Gefühlen stecken.

Bei diesem Themenabend werden wir tiefer in diese Themen Emotion und Gefühl einsteigen um in einer geführten Heilmeditation die Botschaften die sich dahinter verbergen zu entschlüsseln.

 

Das könnte dich auch interessieren

In meinen Blog Beiträgen beschreibe ich die Inhalte der jeweiligen Themenabende.

Selbstliebe, inneres Kind und weiseres Ich

Selbstliebe, inneres Kind und weiseres Ich

Es gibt kaum ein Thema über das so viel geschrieben, gesungen und auch geredet wird als über die Liebe in all ihren unterschiedlichen Facetten. Und doch ist es gefühlt das, was den meisten Menschen zu fehlen scheint, da sie so sehr auf der Suche nach ihr sind. Die Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und auch die Grundessenz aus dem die gesamte  Schöpfung besteht. Doch von vielen Menschen...

mehr lesen
Inneren Frieden finden im äußeren Chaos

Inneren Frieden finden im äußeren Chaos

Spirituelle Schriften und Prophezeiungen besagen, dass wir uns gerade mitten in einem sehr tiefen Bewusstseinswandel befinden. Weg von einem materialistischen Weltbild und hin zu einem spirituellen Weltbild, von einer Ich-Gesellschaft zu einer Wir-Gesellschaft, oder auch von einer eher auf sich selbst bezogenen Sichtweise auf eine Sichtweise, die auch die Interessen der anderen Menschen, der...

mehr lesen
Kleiner Ausflug in die Chakrenlehre

Kleiner Ausflug in die Chakrenlehre

Ein Chakra ist ein Energiezentrum das in und um unseren grobstofflichen und feinstofflichen Körper liegt und ihn durchstrahlt. Es gibt unterschiedliche Aussagen über die Anzahl von Chakren. In meiner Arbeit arbeiten wir mit dem atlantischen Modell von den 7 Hauptchakren und 5 Nebenchakren. Der Zustand unseres Chakrensystem beeinflusst unser körperliches und emotionales Gefühl. Wenn Chakren zum...

mehr lesen